Essential German, Book 3

Chapter One

Morgen, morgen, nur nicht heute sagen immer faule Leute.

Lazy people always say, "Tomorrow, tomorrow, just not today."

New Words

andere (attributive adj.) - other, different

etwas anderes - something different

r Anzug (¨-e) - man's suit

blau - blue

das geht nicht - that won't do

s Fest (-e) - festival

gar nicht - not at all

gar nichts - nothing at all

gelb - yellow

s Gerät (-e) - tool

grün - green

hundert - a (one) hundred

hundertmal - a hundred times

s Kleid (-er) - dress; (pl.) clothes

weiß - white

merken - notice

morgen Abend - tomorrow evening

na - come now!, well!

rot - red

r Schuh (-e) - shoe

schwarz - black

tanzen - dance

Grammar

For the most part, adjectives following ein-words have the same endings as adjectives following der-words. The only differences occur in the nominative singular masculine and in the nominative and accusative singular neuter. Compare the following forms:

nom. s. masc.:

der kleine Tisch

ein kleiner Tisch

nom. and acc. s. neut.:

das schöne Tier

ein schönes Tier

You learned in Book 1, Chapter 5 that the possessive adjectives and kein are called ein-words. These words take the same endings as ein; furthermore, adjectives following ein-words take the same endings as they do when they follow corresponding forms of ein. Here are some examples:

  Masculine Feminine Neuter
Nominative

Genitive

Dative

Accusative

ein neuer Film

eines neuen Filmes

einem neuen Film

einen neuen Film

meine volle Tasse

meiner vollen Tasse

meiner vollen Tasse

meine volle Tasse

unser altes Haus

unseres alten Hauses

unserem alten Haus(e)

unser altes Haus

  Plural   Plural
Nominative

Genitive

eure alten Häuser

eurer alten Häuser

Dative

Accusative

euren alten Häusern

eure alten Häuser

Reading

Frau: Morgen Abend ist schon das große Fest, und ich weiß noch nicht, was ich anziehen werde.

Mann: Du kannst doch dein neues rotes Kleid anziehen.

Frau: Nein, das geht nicht. Ich habe es schon einmal getragen.

Mann: Na und? Ich habe meinen schwarzen Anzug schon hundertmal getragen, und ich trage ihn morgen wieder.

Frau: Ein Mann kann das schon tun, aber eine Frau nicht. Ein schwarzer Anzug ist schließlich nur ein schwarzer Anzug. Aber ein Kleid, das ist etwas anderes. Nein, ich werde das rote Kleid nicht tragen. Alle Leute werden lachen.

Mann: Ach, sie werden es gar nicht merken, sie werden tanzen. Ich sage dir was: Wir verkaufen unser Haus, und dann kannst du hundert Kleider kaufen--blau, grün, gelb, weiß.... Dann brauchst du natürlich auch zweihundert neue Schuhe. Also verkaufen wir auch unser Auto.

Frau: Nein, das ist doch dumm. Sag nur, was hast du wirklich gegen ein neues Kleid?

Mann: Wir haben im Moment zu wenig Geld.

Frau: Warum denn?

Mann: Ich habe mir gestern ein interessantes Gerät gekauft. Ein Mann kann nie genug Geräte haben.

Exercises

A. Fill in the blanks with article endings and adjective endings where necessary. Translate the sentences.

1. Am Samstagabend ziehe ich mein___ rot___ Kleid an.

2. Dies___ schwarz___ Anzug passt mir nicht mehr. Ich kaufe mir ein___ neu___.

3. Geht hier ein___ alt___ Brücke über d___ Donau?

4. Sie denken wahrscheinlich an ein___ ander___ Stadt.

5. D___ groß___ Dame ist in ein___ grün___ Wagen eingestiegen.

6. Unser___ zornig___ Nachbarn werden uns niemals wieder einladen wollen.

7. D___ jung___ Leute sitzen alle an ein___ lang___ Tisch und reden.

8. D___ klein___ Wohnung hat nur ein___ klein___ Fenster.

9. Anstatt ein___ lang___ Briefes hatte d___ zornig___ Diener nur ein___ kurz___ Wort geschrieben.

10. Unser___ Sohn hat dies___ alt___ Kassetten in ein___ interessant___ klein___ Laden hinter d___ groß___ Kaufhaus gefunden.

B. Express in German.

1. The old woman sold her green dress. / When did she do that?

2. Do you (pl.) want to sell me your old cassettes and CDs?

3. For the festival he is wearing his blue suit and his black shoes.

4. Did you lose this red shoe? / No. I lost a shoe, but it is yellow.

5. Do you (s.) like to dance? Would you like to dance with me?

6. He thinks his wife buys too many clothes.

7. The female student offered a friend (f.) a beautiful present, but she did not accept it.

8. You already have enough tools. Buy something different.

9. I have told you (pl.) a hundred times: Don't talk in this room!

10. My little brother wanted to put on his new jacket.

11. These people looked at every building in the city. / So what?

12. My daughter wants to wear her yellow skirt tomorrow evening.

13. Did you (s.) put the newspapers on the small black table in the corner?

14. Why did that happen? They were still so young.

15. On Thursday we traveled by train from Germany to Austria.

C. Answer negatively, using an indefinite article with a form of the word andere. Example: Bist du in die große Kirche gegangen? Nein, ich bin in eine andere Kirche gegangen.

1. Wollte er den kranken Freund besuchen?

2. Hast du aus der schmutzigen Tasse getrunken?

3. Ist das der strenge Lehrer?

4. Ist das das langweilige Buch?

5. Ist das die fleißige Schülerin?

6. Der höfliche Nachbar steht draußen, nicht wahr?

7. Sind Sie mit dem letzten Zug gefahren?

8. Du meinst die Karte von Europa, nicht wahr?

9. Ihr seid an den See bei München gefahren, nicht wahr?

10. Hat sie noch das blaue Motorrad?

11. Steht das gelbe Haus noch da?

12. Läuft dein Lieblingsfilm noch? 

D. Express in German.

1. Do you want to sit in the kitchen or outside in the back yard?

2. Today I am staying at home in spite of the beautiful weather.

3. You (s.) can play soccer with your friends tomorrow.

4. Sit down (s.) and write your father a nice letter.

5. She bought herself an old car; it is really something different. Didn't you (s.) notice it at all?

6. Her small son is in the large department store; she is looking for him there.

7. The tired children went to bed before eight o'clock and fell asleep immediately.

8. We have to take our sick dogs to the veterinarian. / When did they get sick?

9. I don't understand the assignment. Please help (s.) me.

10. Do you like my new suit?

11. An ugly picture hung on the wall across from the large window.

12. On Friday our industrious son will straighten up the basement.

13. She is familiar with several German cities, for example, Munich and Cologne.

14. The boy climbed onto a wet horse. Have you (s.) ever sat on a wet horse?

15. That won't do. For these mistakes there is no excuse.

Supplementary Vocabulary

amerikanisch - American

s Band (¨-er) - ribbon

blind - blind

s Dorf (¨-er) - village

e Fahne (-n) - flag

e Farbe (-n) - color

s Feuer (-) - fire

grau - gray

s Haar (-e) - hair (often used in the plural in German)

r Hals (-e) - neck

hell - bright

hübsch - pretty

e Jeans (pl.) - jeans

r Knopf (¨-e) - button; knob

lächeln - to smile

modern - modern

nicht nur ... sondern auch - not only ... but also

e Rose (-n) - rose

r Spiegel (-) - mirror

toll - great; crazy

welcher (der-word) - which

zum Glück - luckily, fortunately

Exercises

A. Express in German.

1. She wore a blue ribbon around her neck. Naturally she looked very pretty.

2. Did you (pl.) see the large fire? It was very bright.

3. I have a gray suit but no black shoes.

4. The American flag is red, white, and blue. Which colors does the German flag have?

5. Fortunately he had no mirror and could not see his gray hair.

6. Where did you (s.) get the great jeans?

7. I know not only the village but also the street.

8. My husband wants to buy this blue suit, but I don't like the buttons.

9. Are you blind? This light is much too bright.

10. Did she notice the red shoes on the table? / Yes, and she smiled too.

11. Why is he selling the old tools? To me they still look modern.

12. Don't be so lazy. Dance with me just once and I'll be satisfied.

13. Because of the festival one sees many flags in the village today.

14. I would like to thank you for your patience.

15. I'm sorry. I didn't want to disturb you.

B. Write complete sentences as answers.

1. Im Dorf hatten wir ein großes Gewitter. Ihr auch?

2. Du sagst, du gehst oft im Park spazieren. In welchem Park denn?

3. Die amerikanische Fahne ist rot, weiß und blau. Die französische Fahne auch?

4. Entschuldigung. Warum trägst du denn das gelbe Band um den Hals?

5. Wo willst du dir die Haare waschen? Brauchst du einen Spiegel?

6. Die Jeans sind sehr hübsch; mir gefallen besonders die Knöpfe vorne. Was denkst du?

7. Sollen wir Regenschirme mitbringen?

8. Am Freitag machen alle Schüler und Schülerinnen einen Ausflug. / Wohin gehen sie denn?

9. Ist der Schwarzwald in Deutschland, Russland oder Österreich? Woher weißt du das?

10. Hier sind die zwölf roten Rosen. Was wollen Sie auf die Karte schreiben?

Translation of Reading

Wife: Tomorrow evening is already the big festival, and I don't know yet what I will wear.

Husband: You can put on your new red dress.

Wife: No, that won't do. I have already worn it once.

Husband: So what? I have worn my black suit a hundred times, and I am wearing it tomorrow again.

Wife: A man can do that, but a woman can't. A black suit is, after all, only a black suit. But a dress--that is something else. No, I will not wear the red dress. All the people will laugh.

Husband: O, they won't notice it at all; they will be dancing. I'll tell you what: We'll sell our house, and then you can buy a hundred dresses--blue, green, yellow, white.... Then of course you'll also need two hundred new shoes. So, we'll sell our car, too.

Wife: No, that's dumb. Just tell me, what do you really have against a new dress?

Husband: At the moment we have too little money..

Wife: But why?

Husband: I bought myself an interesting tool yesterday. A man can never have enough tools.

Answers to Exercises

A. 1. Am Samstagabend ziehe ich mein rotes Kleid an. On Saturday evening I'll put on my red dress. 2. Dieser schwarze Anzug passt mir nicht mehr. Ich kaufe mir einen neuen. This black suit no longer fits me. I'll buy me a new one. 3. Geht hier eine alte Brücke über die Donau? Does an old bridge go across the Danube here? 4. Sie denken wahrscheinlich an eine andere Stadt. You are probably thinking of a different city. 5. Die große Dame ist in einen grünen Wagen eingestiegen. The tall lady got into a green car. 6. Unsere zornigen Nachbarn werden uns niemals wieder einladen wollen. Our angry neighbors will never want to invite us again. 7. Die jungen Leute sitzen alle an einem langen Tisch und reden. The young people are all sitting at a long table and talking. 8. Die kleine Wohnung hat nur ein kleines Fenster. The small apartment has only one small window. 9. Anstatt eines langen Briefes hatte der zornige Diener nur ein kurzes Wort geschrieben. Instead of a long letter I had written the angry servant only a short word. 10. Unser Sohn hat diese alten Kassetten in einem interessanten kleinen Laden hinter dem großen Kaufhaus gefunden. Our son found these old cassettes in an interesting small store behind the large department store.

B. 1. Die alte Frau hat ihr grünes Kleid verkauft. / Wann hat sie das getan? 2. Wollt ihr mir eure alten Kassetten und CDs verkaufen? 3. Für das Fest trägt er seinen blauen Anzug und seine schwarzen Schuhe. 4. Haben Sie diesen roten Schuh verloren? / Nein, ich habe einen Schuh verloren, aber er ist gelb. 5. Tanzt du gern? Möchtest du mit mir tanzen? 6. Er glaubt, seine Frau kauft zu viele Kleider. 7. Die Schülerin hat einer Freundin ein schönes Geschenk angeboten, aber sie hat es nicht angenommen. 8. Sie haben schon genug Geräte. Kaufen Sie etwas anderes. 9. Ich habe euch schon hundert Mal gesagt: Redet in diesem Zimmer nicht! 10. Mein kleiner Bruder wollte seine neue Jacke anziehen. 11. Diese Leute haben sich jedes Gebäude in der Stadt angesehen. / Na und? 12. Meine Tochter will morgen Abend ihren gelben Rock tragen. 13. Hast du die Zeitungen auf den kleinen Tisch in der Ecke gelegt? 14. Warum ist das geschehen? Sie waren noch so jung. 15. Am Donnerstag sind wir mit dem Zug von Deutschland nach Österreich gefahren.

C. 1. Nein, er wollte einen anderen Freund besuchen. 2. Nein, ich habe aus einer anderen Tasse getrunken. 3. Nein, das ist ein anderer Lehrer. 4. Nein, das ist ein anderes Buch. 5. Nein, das ist eine andere Schülerin. 6. Nein, ein anderer Nachbar steht draußen. 7. Nein, ich bin mit einem anderen Zug gefahren. 8. Nein, ich meine eine andere Karte. 9. Nein, wir sind an einen anderen See gefahren. 10. Nein, sie hat ein anderes Motorrad. 11. Nein, ein anderes Haus steht da. 12. Nein, ein anderer Film läuft jetzt.

D. 1. Wollen Sie in der Küche oder draußen im Garten sitzen? 2. Heute bleibe ich trotz des schönen Wetters zu Hause. 3. Du kannst morgen mit deinen Fruenden Fußball spielen. 4. Setz dich und schreib deinem Vater einen schönen Brief. 5. Sie hat sich ein altes Auto gekauft; es ist wirklich etwas anderes. Hast du es gar nicht gemerkt? 6. Ihr kleiner Sohn ist im großen Kaufhaus; sie sucht ihn dort. 7. Die müden Kinder sind vor acht Uhr ins Bett gegangen und sind sofort eingeschlafen. 8. Wir müssen unsere kranken Hunde zum Tierarzt bringen. / Wann sind sie krank geworden? 9. Ich verstehe die Aufgabe nicht. Bitte hilf mir. 10. Gefällt Ihnen mein neuer Anzug? 11. Ein hässliches Bild hat an der Wand gegenüber vom großen Fenster gehangen. 12. Am Freitag wird unser fleißiger Sohn den Keller aufräumen. 13. Sie kennt ein paar deutsche Städte, zum Beispiel, München und Köln. 14. Der Junge ist auf ein nasses Pferd gestiegen. Hast du jemals auf einem nassen Pferd gesessen? 15. Das geht nicht. Für diese Fehler gibt es keine Entschuldigung.

A. 1. Sie hat ein blaues Band um den Hals getragen. Natürlich hat sie sehr schön ausgesehen. 2. Habt ihr das große Feuer gesehen? Es war sehr hell. 3. Ich habe einen grauen Anzug aber keine schwarzen Schuhe. 4. Die amerikanische Fahne ist rot, weiß und blau. Welche Farben hat die deutsche Fahne? 5. Zum Glück hat er keinen Spiegel gehabt und konnte seine grauen Haare nicht sehen. 6. Wo hast du die tollen Jeans bekommen? 7. Ich kenne nicht nur das Dorf sondern auch die Straße. 8. Mein Mann will den blauen Anzug kaufen, aber mir gefallen die Knöpfe nicht. 9. Sind Sie blind? Dieses Licht ist viel zu hell? 10. Hat sie die roten Schuhe auf dem Tisch gemerkt? / Ja, und sie hat auch gelächelt. 11. Warum verkauft er die alten Geräte? Mir sehen sie noch modern aus. 12. Seien Sie nicht so faul. Tanzen Sie nur einmal mit mir und ich werde zufrieden sein. 13. Wegen des Festes sieht man heute viele Fahnen im Dorf. 14. Ich möchte Ihnen für Ihre Geduld danken. 15. Es tut mir leid. Ich wollte Sie nicht stören.

B. 1. Nein, wir haben schönes Wetter gehabt. 2. Mein Lieblingspark ist der kleine Park hinter der Schule. 3. Ja, sie ist auch rot, weiß und blau. 4. Es gefällt mir. Gefällt es dir nicht? 5. Ich wasche sie in der Küche. Nein, ich brauche keinen Spiegel. 6. Mir gefallen die Jeans, aber die Knöpfe sind mir zu groß. 7. Ja, ich glaube, es soll heute Nachmittag regnen. 8. Ich habe gehört, sie gehen in die Berge. 9. Der Schwarzwald ist in Deutschland. Unser Lehrer hat es gesagt. 10. Ich schreibe "Ich liebe dich" auf die Karte.

Return to Essential German, Book 3, title page
Glossary: German to English
Glossary: English to German
Grammar Appendix